Drag-Queen-Workshop | Verwandlung an der Gutenberg Oberschule in Forst (Lausitz)

IMG 9484 cut

Ehrenamtliche des CSD Cottbus e.V. waren am 24. August 2018 zu Gast an der Gutenberg Oberschule in Forst (Lausitz)., um einen Drag-Queen-Workshop durchzuführen. Dem Projekttag ging ein Aufklärungsworkshop voraus, der vor 2 Monaten im Rahmen des 10. CSD Cottbus &  Niederlausitz zum Thema "geschlechtliche Identität und Vielfalt" veranstaltet wurde.

Koffer, Rucksäcke, Stative und Lampenschirme für gutes Licht waren schon am Vortag in die Schule getragen worden. Fleißig hatten die Schüler_innen der 9. Klasse mit angepackt und beim Aufbau für ihren Workshop geholfen.

Ein bisschen aufgeregt war Nick, der sich auf die künstlerische Verwandlung zur Drag Queen freute. Im Klassenraum saßen seine Mitschüler_innen, die den Prozess beobachteten und sich angeregt unterhielten. "Wir sind heute hier, um Nick zur Drag Queen zu verwandeln. Wenn alles gut klappt, werdet ihr ihn in 5 Stunden nicht mehr erkennen. Ihr könnt zugucken, zwischendurch Fragen stellen und gerne auch Musik anmachen", sagte Christian Müller, Mitglied des CSD Cottbus Vorstandes. Der Sozialarbeiter hatte den Spiegel im Klassenraum mit einer Regenbogenfahne abgehängt. Fotos, Videos und der Spiegel waren erstmal Tabu. Nick wollte gern erst am Schluss das Ergebnis sehen und sich überraschen lassen.

 

IMG 9490IMG 9507 cut

Zurerst mussten die Augenbrauen dran glauben. Das ist der Teil des Workshops, der oft nervig ist, weil's weh tut. "Das erste, was eine Drag Queen lernt, ist leiden", sagte Christian und lachte. Nach gut einer Stunde war aber schon alles überstanden.

IMG 9522IMG 9515

IMG 9527 IMG 9536 IMG 9555

IMG 9568 IMG 9589 IMG 9606

Fragen, die bei solchen Workshops immer kommen, kamen natürlich auch in Forst (Lausitz). Wie lange dauert es, bis man fertig ist? Woher bekommst Du das Material? Hast Du das Schminken irgendwo gelernt? Warum macht man das? Wie schminkt man Brüste? Wie hoch sind Schuhe von Drag Queens? Und und und... Bei diesem Workshop gab's auch ganz viele Fragen zum Thema trans*. Mila, eine Trans*frau, die sich seit einiger Zeit im Rahmen des CSDs engagiert war mit vor Ort und erklärte den Schüler_innen, was trans* bedeutet, wie Behandlungen und medizinische Eingriffe zur Angleichung des Geschlechts ablaufen und vieles mehr.

Der Workshop war ein Mix aus lockerer Unterhaltung, Schminkanleitung und leicht verständlicher Bildung rund um Drag, Travestie und Trans*. Stück für Stück verwandelte sich Nick, der ganz entspannt auf dem Lehrerstuhl saß.

IMG 9609IMG 9649 cut

IMG 9651IMG 9671 cut

IMG 9675 IMG 9680

Nach knapp 6 Stunden war es nun soweit. Fertig. Herzlichen Glückwunsch  zu einer gelungenen Verwandlung.

IMG 9705 IMG 9711

IMG 9707 IMG 9715

Nick war begeistert und auch seine Mitschüler_innen fanden das Ergebnis super.

IMG 9723 cut

Wir hoffen, dass der Projekttag noch allerlei Gespächsstoff mit sich führt und vielleicht hat dieser Tag etwas im Leben eines Menschen bewirkt. Drag ist weit mehr, als Make-Up, ein Kostüm und hohe Schuhe. Drag öffnet die Herzen, lädt ein zur Diskussion und konfrontiert mit dem, was wir Freiheit nennen.

Herzlichen Dank an die Schüler_innen der 9. Klasse der Gutenberg-Oberschule, an den Lehrer Herrn Ihlo und an alle, die mitgeholfen haben, dass dieser Projekttag gelingen konnte. P.S. Das Frühstück war super :-)

 

CSD Forum | Strategien im Umgang mit alltäglichen Herausforderungen

2. CSD Forum | Illustration: Elke Renate Steiner - steinercomix.deDer CSD Cottbus e.V. veranstaltete am 13. August 2018 ein weiteres CSD Forum. Ehrenamtliche, Engagierte und Interessierte aus Cottbus und dem Spree-Neiße Landkreis waren ins Regenbogenkombinat Brandenburg nach Cottbus/Sachsendorf gekommen, um miteinander zu sprechen, Ideen zu entwickeln und um zu reflektieren.

Das CSD Forum ist eine Plattform, um den Alltag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queeren zu beleuchten und hilfreiche Lösungen zu erarbeiten, die im Rahmen des jährlichen CSDs eingebettet werden. Daher steht der Diskussionspunkt "queerfeindlich, fremdenfeindlich, menschenfeindlich - Begegnung, Austausch und Information" immer und immer wieder auf der Tagesordnung.

Auf den Tisch kamen Themen, die emotional aufgeladen waren und die Teilnehmenden belasteten. Vielfach ging es dabei um negative Stimmungsmache, Fremdenfeindlichkeit und Menschenfeindlichkeit  im engeren und weiteren Umfeld, die insbesondere geprägt ist von Kommunikationen in sozialen Netzwerken.

Was können wir tun?

Das Forum nutzte die Zeit, um hilfreiche Werkzeuge anzuschauen, bestehende Belastungen abzuwenden. Das Forum stand ganz im Zeichen von Strategien und Maßnahmen, um den Grad der Selbstbestimmung zu erhöhen. Bis spät in die Nacht hinein wurde diskutiert - scheinbar war der Zeitpunkt genau richtig, um nach Lösungen zu suchen.

Das nächste CSD Forum findet am 10. September 2018 statt.

40.CSD Berlin | CSD Cottbus e.V., AIDS-Hilfe Lausitz e.V. und Freunde unterwegs

40. CSD Berlin

Der 40. CSD Berlin fand am 28. Juli 2018 bei wunderbarem Sonnenschein und bei über 30 Grad statt. Tausende zog es auf den heißen Asphalt, um unter dem Motto „Mein Körper, meine Identität, mein Leben!“ Gesicht und Flagge zu zeigen. Ehrenamtliche des CSD Cottbus e.V., AIDS-Hilfe Lausitz e.V. und Freunde waren nach Berlin gekommen, um bei der Parade durch die Hauptstadt mitzulaufen. Mit dabei waren Drag Queen Miss Cherry Moonlight und das Maskottchen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V., Storch Viktor.

Weiterlesen ...

2016 Schreibzeug 012016 Buch 01

Immer wieder werden wir gefragt: "Was habe ich verpasst? Was macht ihr gerade?" Wir führen ein kleines Blog-Tagebuch. Hier werden wir aktuelle Infos mit Dir teilen.