für eine demokratische Gesellschaft
Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*feindlichkeit (IDAHOBIT)
Für eine starke Demokratie - wir leisten Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit.

Presseinfo: 14. CSD Cottbus & Niederlausitz – Vielfalt: bunt, offen, frei?!!

Programmheft: CSD Cottbus & Niederlausitz
Vom 15. bis 27.08.2022 veranstalten Ehrenamtliche des CSD Cottbus e.V. zum 14. Mal den CSD Cottbus & Niederlausitz. Das Motto lautet in diesem Jahr „Vielfalt – bunt, offen, frei?!!“. Im Rahmen des Christopher Street Days engagieren sich Menschen für eine vielfältige Gesellschaft, Demokratie, ein würdevolles Leben und Liebe in allen Facetten. Sie beziehen Position gegen Krieg, Hass, Menschenfeindlichkeit, Mobbing und Gewalt. Schirmfrau des CSDs ist die Bürgermeisterin der Stadt Cottbus, Marietta Tzschoppe.

 

Ab Montag werden für zwei Wochen über 300 Regenbogenfahnen in Cottbus, im Landkreis Spree-Neiße und darüber hinaus wehen. Beteiligt sind Schulen, Kitas, Jugendclubs, Kirchen, Verwaltungen, Betriebe, Firmen, Vereine, Parteien, Ärzte, Krankenkassen, Clubs und viele weitere. Die Regenbogenfahne ist das Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung, die für Akzeptanz und Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und queeren Menschen (LSBTIQ*) steht.

Feierlich werden die CSD-Aktionswochen am Montag, 15.08.2022 um 11:00 Uhr am BTU Cottbus-Senftenberg Zentralcampus, Platz der Deutschen Einheit 1 in Cottbus eröffnet. Dort hisst der Uni-Standort die Regenbogenfahne. Ab 13:00 Uhr werden Ehrenamtliche des CSDs und Mitarbeiter:innen des Landesamtes für Soziales und Versorgung (LASV) an der Lipezker Str. 45 die Regenbogenfahne gen Himmel ziehen. Im Anschluss wird Prof.*in Dr.*in Heike Radvan die Ausstellung "Ohne Mut geht hier nichts! Lesbisch, schwul und trans* in Brandenburg – gestern und heute" im Haus 5 eröffnen. Die Ausstellung zeigt die Vielfalt von Brandenburger Lebensläufen, von Selbstbehauptung und Verfolgung vom Kaiserreich bis heute.

21 Veranstaltungen werden in den zwei CSD-Aktionswochen stattfinden. Darunter sind verschiedene Bildungsveranstaltungen für Mitarbeitende von Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen. Zahlreiche Begegnungsmöglichkeiten sind geplant, z.B. für Eltern, Trans*Personen oder nichtbinäre Menschen.

Interessierte können sich auf einen kreativen Comic-Workshop, einen Drag Queen Workshop, die Piano Bar im Piccolo Theater mit der Band PubalaPub und Lars Bergmann freuen. Es wird queere Filme im OBENKINO geben, sowie viele weitere Workshops und Foren, um in Kontakt und ins Gespräch zu kommen. Möglichkeiten für Beratung rund um den HIV-Test sind im Programm zu finden, ebenso Angebote für queere junge Menschen. Programmhöhepunkt bildet die CSD Demo am 27.08.2022 um 15:00 Uhr. Die Kundgebung beginnt am Schillerpark, gleich neben dem Staatstheater. Die Demo wandert dann zum BTU-Zentralcampus und macht Halt am Stadthaus. Von da aus geht es weiter bis zum Jugendkulturzentrum Glad House. Ab 18.00 Uhr startet dort das CSD-Gartenfest.

Hintergrund: CSD ist die Abkürzung für Christopher Street Day, einer queeren Demonstration, die auf den Aufstand von Schwulen, Lesben und Trans*-Menschen in den USA im Jahre 1969 zurück geht. Seitdem gibt es CSDs weltweit.


Infos rund um den CSD: http://2022.csd-cottbus.info

CSD-Programm: http://programm.csd-cottbus.info

Liste der Regenbogenfahnenaktion: http://akzeptanz.csd-cottbus.info

Der CSD Cottbus & Niederlausitz wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV), durch die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Cottbus und des Landkreises Spree-Neiße, die Stadt Cottbus und den Landkreis Spree-Neiße, sowie durch den Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Darüber hinaus wird das Projekt aus Spenden finanziert. Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor:innen die Verantwortung.

Wir entwickeln...

2017 Button entwickeln web

Die Entwicklung von Konzepten für Kampagnen, Workshops und Aktionen nehmen wir selbst in die Hand.

Wir dokumentieren...

2017 Button dokumentieren web

Unsere Aktionen, Erfolge und unsere Herausforderungen dokumentieren wir. Prozesse werden visualisiert und damit leichter verständlich.

Wir engagieren uns für HIV-positive Menschen

2017 Button AIDS Hilfe web

Wir engagieren uns für mehr Akzeptanz von HIV-positiven Menschen.

Wir begleiten...

2017 Button Begleitung web

Wir begleiten Opfer von Homo- und Trans*phobie in schwierigen Lebenslagen.

Wir fordern...

2017 Button Demo web

Wir gehen gemeinsam auf die Straße und nutzen unser Demonstrationsrecht. Wir machen so zum Beispiel auf Probleme aufmerksam.

Wir gedenken...

2017 Button Erinnern web

Wir gedenken der Opfer von LSBTIQ*- Gewalt- und Hassverbrechen, die gestorben sind.

Wir informieren...

2017 Button informieren web

Die Allgemeinbevölkerung informieren wir über LSBTIQ-Lebensweisen.

Wir netzwerken...

2017 Button Zusammenarbeit web

Wir pflegen den Kontakt zu unseren Partner_innen und arbeiten vertrauensvoll im Netzwerk zusammen.

Wir schützen...

2017 Button Schutzraum web

Wir stärken und schützen uns gegenseitig. Wir bieten Entwicklungs- und Schutzräume für LSBTIQ*-Menschen an.

Wir bilden...

2017 Button Workshop web

Wir bilden aus und klären auf. In Workshops, Foren oder bei Projekttagen gehen wir auf Interessierte zu.

Wir beraten...

2017 Button beraten web

Wir beraten, zum Beispiel beim Coming Out. Wir vermitteln Hilfeangebote.

joomla vector social icons