Foto: Stefan Fiedler

Tom Hoffmann
Standortleitung Regenbogenstützpunkt Spremberg, Schulteam

E-Mail: tom.hoffmann@csd-cottbus.info

  • Wo kommst Du her?
    Derzeit wohne ich in Spremberg.

  • Warum machst Du beim CSD Cottbus mit?
    Ich habe den CSD Cottbus e.V. im Jahr 2021 beim Regenbogentreffpunkt Spremberg entdeckt. Die Ehrenamtlichen des CSDs engagieren sich sehr für die Rechte der LGBTIQ+ Szene, die grade hier im Raum rund um Cottbus, Spremberg und generell der Lausitz nicht viele weitere Anlaufpunkte hat. Das fand ich bemerkenswert. Ich kann nachempfinden, wie schwer es ist, Mobbing aufgrund der sexuellen Orientierung zu erfahren und damit umzugehen. Ich habe in meinem Leben oft Mobbingerfahrungen gemacht. Bei meiner Lieblingsband, Rise Against, hat mich ein sehr inspirierendes Musikvideo mit dem Titel "Make it Stop (Septembers Children)", berührt. In meinem Kopf hat sich der Wunsch festgesetzt, dass ich anderen Jugendlichen, die in einer ähnlichen Situation stecken, helfen möchte. Zu diesem Zweck möchte ich demnächst Soziale Arbeit in Cottbus studieren und mich u.a. auf meine ehrenamtliche Tätigkeit bei dem CSD Cottbus e.V. konzentrieren.

  • Was machst Du gerne oder was kannst Du gut?
    Menschen zuhören und mitfühlen. Leuten auf die Nerven gehen. Probleme erkennen und darauf hinweisen. Ich kann sehr ausdauernd spazieren gehen.

  • Wenn Du die Macht dazu hättest, was würdest Du tun?
    Den Menschen dieser Welt zeigen, dass Geld und Leistung nicht das Wichtigste ist.

  • Wie lautet Deine größte Schwäche? 
    Das Helfer-Syndrom.

  • Stichwort Liebe:
    Niedliche Hunde, niedliche Tiere und niedliche Männer mit blauen Augen :-)

PS: Wenn ich das hier in ein paar Jahren lese, würde mich mal interessieren, wie ich hierrüber jetzt denke und ob alles so kommt, wie ich es mir vorstelle :-)